Alte-Herren Ü50

 

Die DJK TuS Stenern nimmt mit seiner Oldie-Ü50 Mannschaft an der FVN-Spielrunde 2017/18 teil. Detlef Meyer und Trainer Valentin Schmalz sind die Verantwortlichen für die Alte Herren Ü50 der DJK. An dieser Spielrunde nehmen ca. 30 Mannschaften des Fussballverband Niederrhein teil, eingeteilt in mehreren Gruppen. Aus dem Kreis 11 (Rees/Bocholt) haben sich acht Vereine angemeldet, die in einer Gruppe ihren Sieger ausspielen.  Die zwei bestplazierten Teams jeder Gruppe qualifizieren sich automatisch für eine Teilnahme am Oldie Ü50-Niederrhein-Endturnier (Niederrheinmeisterschaft) in der Sportschule Duisburg-Wedau, das alljährlich beim „Festival des Breitenfußballs“ (30.06.2018) durchgeführt wird. Hier ist dann, als möglicher Endspielteilnehmer, eine Weiterqualifizierung für das westdeutsche WDFV-Turnier (Westdeutsche Meisterschaft) möglich.

fvnEine Mannschaft besteht grundsätzlich aus 5 Spielern (4 Feldspieler, 1 Torwart), und es wird auf einem Kleinfeld mit Jugendtoren gespielt. Die Spielzeit pro Spiel beträgt 2 x 15 Minuten. Es finden sogenannte Minitreffs statt, wo drei bis vier Mannschaften einen Spieltag bestreiten. Die Spieler müssen mindestens 50 Jahre alt und Mitglied des Vereins sein. Ausnahme: Bis zu zwei Spieler, die am Spieltag das 48. Lebensjahr vollendet haben, dürfen ebenfalls bei einem Ü50-Spieltreff teilnehmen.

Folgende Mannschaften spielen mit der DJK TuS Stenern in der Gruppe 5: Hemdener SV, BW Dingden, GW Lankern, SV Ringenberg, SV Haldern, PSV Wesel, SV Spellen

Die Termine der Mini-Treffs 2017/18 und die aktuelle Tabelle werden unter www.gertmitte.de (SV Ringenberg-Altherren Ü50) veröffentlicht.

Ü50-DJK TuS Stenern:

Oldies, die Spass am Fussballspielen haben melden sich bitte bei Valentin Schmalz oder Detlef Meyer. Jeder neue Mitspieler ist herzlich willkommen. Die Geselligkeit und “das Bierchen danach” dürfen natürlich bei diesen Minitreffs auch nicht fehlen.

Ü50_15_16_1 (3)

Ü50_1

 

Ansprechpartner:
Detlef Meyer: 02871-283188, 0162-7351461
Valentin Schmalz 02871-184694 oder 0157-59226130
Martin Schmalz: 02871-2357996 oder 0176-70704998
Kassenwart: Carsten Isert: 0171/3178183

Training:
Donnerstags von 19 Uhr – 20.30 Uhr

 

Kreisabschlußturnier 2012:

Ü50-AltherrenEinen hervorragenden dritten Platz belegte die Altherren Ü 50 der DJK TuS Stenern beim Kreisabschlussturnier 2012 auf der Sportanlage des SV Mülheim 07. Durch einen zweiten Platz in ihrer Gruppe auf Kreisebene qualifizierte sich das Team der Altherren für das Abschlussturnier in Mülheim. Und auch bei diesem Turnier hat die DJK eine ganz starke Leistung abgerufen. Die Mannschaft belegte in der Vorrunde in ihrer Gruppe den zweiten Platz und spielte damit um den dritten Rang gegen GW Hamborn. Diese Spiel ging nach der regulären Spielzeit (3:3) in das Neunmeterschiessen, wo die Steneraner sich mit 4:2 durchsetzen konnte. Diesen tollen Erfolg hat die Mannschaft dann ausgiebig im Centro Oberhausen gefeiert. Sieger des Turniers wurde der VfL Rhede, die im Endspiel C. Louisiana Oberhausen mit 5:1 besiegten.

GW Flüren – Altherren 0:1 (Freisheim)

Altherren (Heselhaus 2, Freisheim) – TuS Gellep-Stratum 3:0

Louisiana Oberhausen – Altherren 3:0

Spiel um Platz 3: Altherren (Freisheim 2, Heselhaus) – GW Hamborn 3:3

Nach 9-Meter: 4:2 gewonnen (Meyer, Terodde, Matt, Freisheim)

 

Festival des Breitenfußballs 2013:

Alte HerrenDie Ü50-Altherren der DJK TuS Stenern haben sich für die Westdeutsche Meisterschaft qualifiziert. Im Rahmen des „Festival des Breitensports“, dass am Samstag in Duisburg-Wedau ausgetragen wurde musste sich die DJK Stenern nur im Finale geschlagen geben. Das Team vom Trainergespann Meyer/Schmalz verlor gegen die Ü50 des VfL Rhede mit 0:1. In der Vorrunde besiegten die Steneraner Louisana Oberhausen (2:1) und Hamborn 07 (2:1). Gegen BV 04 Düsseldorf spielte das Team Unentschieden (0:0). Die Torschützen für die DJK waren Michael Winkler (3) und Detlef Meyer (1).

Vorrunde:

DJK Stenern – Louisana Oberhausen 2:1

BV 04 Düsseldorf – DJK Stenern 0:0

DJK Stenern – Hamborn 07 2:1

Endspiel:

VfL Rhede – DJK Stenern 1:0

Durch diesen Erfolg qualifizierte sich Stenern für das WDFV-Turnier auf westdeutscher Ebene, dass am 7. September 2013 in Duisburg-Wedau ausgetragen wird. Hier werden die Teilnehmer für die Deutsche Meisterschaft ermittelt.

 

Westdeutsche Meisterschaft (WDFV-Turnier) 2013:

Altherren Ü50 2013Die Ü50-Altherren der DJK TuS Stenern nahmen am Samstag an den Westdeutschen Meisterschaften (WDFV-Turnier) 2013 für Altherren teil. Das Turnier wurde auf den Plätzen der Sportschule Duisburg-Wedau ausgetragen. Die DJK spielte in einer Gruppe mit sechs Mannschaften aus ganz Nordrhein Westfalen. Der Gruppenerste qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft, die in Berlin ausgespielt wird.

Der erste Gruppengegner war der „alte Rivale“ und Mitfavorit VfL Rhede. Das hochklassige Spiel endete 1:1- Unentschieden. Hier hatte Stenern die ersten zwei Punkte verschenkt, denn die DJK war klar überlegen und hatte mehrere erstklassige Tormöglichkeiten. Die Führung erzielte Isiaka Jinadu, der unverdiente Ausgleich für Rhede fiel zwanzig Sekunden vor dem Abpfiff.

Auch im zweiten Spiel war die DJK Stenern überlegen. Doch der Gegner SV Bergisch Gladbach 09 kam zweimal vor das Tor der DJK und nutze die Chancen eiskalt aus. Uwe Vengels erzielte den Anschlußtreffer zum 1:2- Endstand. Bitterer Beigeschmack bei dieser Niederlage war die Verletzung von Detlev Meyer. Er musste mit einer Rißwunde ins Krankenhaus, die Wunde wurde mit fünf Stichen genäht. Damit war das Turnier für Meyer beendet.

Ein 0:0- Remis erspielte sich Stenern in der dritten Begegnung gegen die DJK FV Haaren. Aufgrund der kämpferischen Leistung hatte sich die DJK Stenern das Unentschieden redlich verdient. Desweiteren wurde die personelle Situation weiter angespannt. Nach der Verletzung von Meyer hatte das Team von Trainer Schmalz nur noch einen Spieler zum Wechseln.

Im vorletzten Spiel verlor das Team mit 0:2 gegen den Turniersieger SC Verl. „Die Verler hatten eine starke Mannschaft auf dem Platz. Unser Team war platt, wir haben aber trotzdem gut gespielt“, berichtete Valentin Schmalz. Zu allem Überfluß verletzte sich auch noch Uwe Vengels, so dass Stenern im letzten Spiel nicht mehr wechseln konnte. Verl wird als Turniersieger bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin teilnehmen.

Das letzte Gruppenspiel war nur noch für die Statistik. Stenern verabschiedete sich aus dem Turnier mit einer 1:2- Niederlage gegen die SG Hünsborn Ottfingen. Den Ehrentreffer erzielte Günter Bansemann für die DJK.

Fazit: Die DJK TuS Stenern hat sich vor der Westdeutschen Meisterschaft mehr ausgerechnet. Die Partien waren alle knapp und teilweise unglücklich ausgegangen. Aufgrund der angespannten Personalsituation war für die DJK bei diesem Turnier nicht mehr möglich. Mit dem kompletten Kader hätte die Mannschaft von Trainer Valentin Schmalz duchaus um die Meisterschaft mitspielen können.

 

 

FVN-Spielrunde auf Kreisebene 2013/14:

ahDie Ü50–Altherren der DJK TuS Stenern haben wieder eine großartige Leistung abgeliefert. Das Team von Trainer Valentin Schmalz gewann die FVN-Spielrunde 2013/14 auf Kreisebene als Gruppenerster. Die Spielrunde wurde in einem Gruppenmodus ausgetragen. Bei den Mini-Treffs , bei denen jeweils drei Mannschaften teilnahmen wurden die Ergebnisse ermittelt. Die ersten zwei Teams der Tabelle haben sich für das Endturnier qualifiziert. Die DJK konnte Gruppenerster werden und hat sich damit für das Kreisabschlußturnier (5.10.13), dass in Oberhausen stattfindet qualifiziert. Eine Hiobsbotschaft muß die DJK trotzdem hinnehmen. Aufgrund einem personellen Engpaß kann die Mannschaft aus Stenern nicht an diesem Turnier teilnehmen und mußte diesen Termin leider absagen. An dem letzten Mini-Treff konnte die DJK mit 3:0 gegen BW Dingden gewinnen. Im letzten Spiel dieser Serie unterlag Stenern dem Tabellenzweiten VfL Rhede knapp mit 2:3.

Abschlußtabelle 2013/14:

1. DJK TuS Stenern, 22 Punkte, 24:9  Tore

2. VfL Rhede           , 21 Punkte, 31:19 Tore

3. DJK Barlo            , 18 Punkte, 21:16 Tore

4. GW Lankern        , 10 Punkte, 16:24 Tore

5. BW Dingden        , 9 Punkte, 16:22 Tore

6. SV Hemden         , 4 Punkte, 11:27 Tore

 

FVN-Spielrunde auf Kreisebene 2014/15:

Valentin SchmalzDie Ü50-Altherren der DJK TuS Stenern haben sich mal wieder von ihrer besten Seite gezeigt. Durch ganz starke Leistungen wurde das Team Gruppensieger und darf jetzt als Belohnung zum Kreisabschlußturnier am 13.06.2015 nach Neuss-Gnadental fahren. Hier werden die Teilnehmer auf dem Kleinfeld für die Westdeutsche Meisterschaft ermittelt. „Wir hoffen, dass wir in Gnadental mit der besten Mannschaft antreten können, da zum gleichen Zeitpunkt auch die Ü32-Stadtmeisterschaften in Bocholt stattfinden. Wir werden aber nicht chancenlos sein und versuchen uns für die Westdeutsche Meisterschaft zu qualifizieren“, erklärte Teamsprecher Valentin Schmalz (Foto oben).

In der Gruppenphase auf Kreisebene konnten Stenern elf Spiele gewinnen und musste nur eine Niederlage gegen BW Dingden (1:2) hinnehmen.

Abschlußtabelle 2014/15:

Rang VEREIN Sp. gew un verl Tore Tore- Diff Punkte
1 DJK Stenern 12 11 0 1 45 11 34 33
2 BW Dingden 12 7 2 3 26 19 7 23
3 Hemdener SV 12 5 3 4 15 15 0 18
4 GW Lankern 12 4 2 6 27 28 -1 14
5 SG RingenBERG 12 3 4 5 19 25 -6 13
6 SV Haldern 12 3 4 5 14 20 -6 13
7 VfL Rhede 12 1 1 10 12 40 -28 4

 

 

Kreisabschlußturnier 2015:

Ü 50 Altherren 2015

DJK TuS Stenern: Detlef Meyer, Stefan Sonntag, Andre Hoffmann, Jürgen Heselhaus, Wilhelm Terodde, Kalle Freisheim, Martin Schmalz, Michael Winkler, Paul Holz, Uwe Vengels

Die Ü50-Altherren der DJK TuS Stenern sind Niederrhein-Vizemeister 2015. Nach einer tollen Gruppenphase musste sich die DJK erst im Finale geschlagen geben und das auch erst unglücklich im Neunmeterschiessen.

Bestes Wetter, frischer Kaffee und Kuchen des Veranstalters und ein bestens präparierter Rasen erwartete die Teilnehmer zum Finale um die Ü50-Niederrheinmeisterschaft bei der DJK Neuss-Gnadental. Und die Zuschauer und Ehrengäste rund um den Kreisvorsitzenden Hermann-Josef Koch wurden auch durch die Spannung und hochklassigen Spiele nicht enttäuscht!

In beiden Gruppen entschied erst das jeweils letzte Spiel um den Gruppensieg und damit auch um die Finalteilnahme zwischen dem letztjährigen Finalisten DSV 04 (hier musste sogar das Torverhältnis herhalten) und der DJK TuS Stenern.

Der DSV 04 setzte sich in Gruppe A, der Gruppe der ehemaligen DFB-Ü40-Cup Teilnehmer (DSV 04, DJK Neuss-Gnadental, Blau-Weiß Dingden) knapp vor der Mannschaft des Ausrichters durch und in Gruppe B gaben die Siege von Stenern gegen die ebenfalls starken Mülheimer und Weseler den Ausschlag.

Und selbst im Finale dauerte es bis zum letzten Schuss des Neunmeterschiessens, ehe der Sieger Düsseldorfer SV 04 feststand, nachdem die Stenerner Spieler die frühe 1-0 Führung durch Torjäger Klaus Uiberall in der letzten Sekunde der angekündigten Nachspielzeit  noch ausgleichen konnten. Nach 5 Schützen stand es dann immer noch unentschieden (jeweils 2 Akteure konnten Ihre Neunmeter nicht versenken), so dass der erste Fehler entscheiden musste und hier hatte der DSV dann das glücklichere Ende für sich.

Die DJK TuS Stenern hat noch eine Chance sich für die Westdeutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Am kommenden Wochenende (20.06.2015) wird in Duisburg-Wedau im Rahmen des Festival des Breitenfußballs der zweite Teilnehmer ermittelt.

Gruppenspiele:

DJK – TuS Gellep-Stratum 0:0
RW Mülheim/Ruhr – DJK 0:2
PSV Wesel – DJK 1:3
DJK – TVD Velbert 3:0

 

Die Platzierungen im Einzelnen:

  1. Düsseldorfer Sportverein 04
  2. DJK TuS Stenern
  3. Rot-Weiß Mülheim
  4. DJK Neuss-Gnadental
  5. PSV Wesel-Lackhausen
  6. Blau-Weiß Dingden
  7. TuS Mündelheim
  8. TVD Velbert
  9. TuS Gellep-Stratum

 

Festival des Breitenfußballs 2015:

altherren 06_2015Die Ü50-Altherren der DJK TuS Stenern haben es im zweiten Anlauf geschafft. Nachdem die DJK beim Kreisabschlußturnier in Neuss-Gnadental den undankbaren zweiten Platz belegte konnte die Mannschaft von Trainer Valentin Schmalz am vergangenen Wochenende das Ü50-Turnier im Rahmen des „Festival des Breitensports“ gewinnen. Durch diesen Turniersieg hat sich die DJK für die Westdeutsche Meisterschaft qualifiziert. Diese Titelkämpfe finden am 22. August 2015 in Duisburg-Wedau statt. Der Sieger fährt dann zur Deutschen Meisterschaft nach Berlin.

Rund 600 spielfreudige Kicker aus fast 50 Teams waren beim diesjährigen „Festival des Breitenfußballs“, das der Fußballverband Niederrhein (FVN) in der Sportschule Wedau ausrichtete, am Ball. Auch diesmal wurde allen Beteiligten beim beliebten „Kick für Jung und Alt“ die ganze Palette des Breitenfußballs geboten. Nach siebenstündigem Turnierreigen wurden die sechs neuen Niederrheinmeister gekürt.

Bei den Ü50-Altherren hatten sich fünf Teams angemeldet, so dass in einer Gruppenphase der Sieger ermittelt wurde. In dieser Gruppe hat Stenern eine hervorragende Leistung abgeliefert, die Mannschaft konnte alle Spiele gewinnen und ist damit Gruppenerster geworden. „Wir haben tolle Spiele unserer Mannschaft gesehen und haben das Turnier verdient gewonnen. Jetzt wollen wir bei der „Westdeutschen“ um den Titel mitspielen. Vielleicht können wir mit etwas Glück für die ein oder andere Überraschung sorgen“, berichtete Teamsprecher Valentin Schmalz.

Festival des Breitensports:

VfB Frohnhausen – DJK 1:5
Tore: Freisheim (2), Heselhaus (2), Lonnemann

Luisana Oberhausen – DJK 0:2
Tore: Vengels (2)

TSV Ronsdorf – DJK 0:3
Tore: Heselhaus (2), Vengels

DJK – BW Fuhlenbrock 3:1
Tore: Lonnemann (2), Vengels

 

Westdeutsche Meisterschaft (WDFV-Turnier) 2015:

Ü50_Martin SchmalzTolle Leistung der DJK TuS Stenern Ü50-Altherren! Die Mannschaft von Trainer Valentin Schmalz konnte am Wochenende bei den Westdeutschen Meisterschaften in Duisburg-Wedau einen hervorragenden zweiten Platz erzielen. Dieser Rang reicht eventuell zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften 2016, die in Saarbrücken stattfinden werden.

Teilnehmer des Turniers, das in einem Gruppenmodus ausgtragen wurde, waren jeweils die beiden erstplazierten Vereine der WDFV-Landesverbände Fußball-Verband Mittelrhein, Fußballverband Niederrhein und des Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen.

Die Ü50 der DJK TuS Stenern war in der Gesamttabelle nur dem Sieger Preußen Lengerich unterlegen und das auch nur wegen dem schlechteren Torverhältnisses. Im gesamten Turnierverlauf blieb die Mannschaft aus Stenern ungeschlagen, und in fünf Spielen wurden 13 Punkte eingefahren. Ganz bitter war der 2:2-Ausgleich im Spiel gegen den Tabellenersten Lengerich, der erst 20 Sekunden vor Spielende fiel.

Detlef Meyer„Es war ein tolles Turnier und eine super Leistung der Mannschaft, die mit einem sehr unglücklichen zweiten Platz zufrieden sein muß. Wir hoffen jetzt, dass wir trotzdem zur Deutschen Meisterschaft nach Saarbrücken fahren können“, berichtete Valentin Schmalz.

 

 

Ergebnisse der Westdeutschen Meisterschaft:

1. DJK – BV 04 Düsseldorf  2:0 (Torschützen: Uwe Vengels, Michael Winkler)

2. DJK – Alemannia Aachen  2:1 (Torschützen: Ewald Holtkamp, Jürgen Heselhaus)

3. DJK – SG SF Marmagen Nettersheim 1:0 (Torschütze: Werner Tüsfeld)

4. DJK – Preußen Lengerich 2:2 (Torschützen: Werner Tüsfeld, Uwe Vengels)

5. DJK – Union Minden 1:0 (Torschütze: Ewald Holtkamp)

 

Ü50

 

Zum erfolgreichen Kader gehören, der während des gesamten Turnierverlaufes herausragende Torhüter Martin Schmalz, Jürgen Stronczek, Thomas Freisheim, Detlef Meyer, Jürgen Heselhaus, Uwe Vengels, Ewald Holtkamp, Wilhelm Terodde, Werner Tüsfeld, Paul Holz, Horst Matt und Michael Winkler.

 

Ü50 Pkt Tore
1. Preußen Lengerich – FLVW 13 12 : 3
2. DJK Stenern – FVN 13 8 : 3
3. TSV Alemannia Aachen – FVM 9 8 : 4
4. Union Minden – FLVW 6 3 : 4
5. SG SF Marmagen-Nettersheim – FVM 3 2 : 9
6. DSV 04 Düsseldorf – FVN 0 0 : 10

 

FVN-Spielrunde auf Kreisebene 15/16:

Ü50_15_16_1Die Ü50-Altherren der DJK TuS Stenern eilen weiter von Erfolg zu Erfolg! Auch in der FVN-Runde auf Kreisebene 2015/16 ist die Mannschaft von den Verantwortlichen Detlef Meyer und Valentin Schmalz Gruppensieger geworden. Durch diesen Sieg hat sich die DJK für die Niederrheinmeisterschaft qualifiziert. Die Niederrheinmeisterschaft findet im Rahmen des „Festival des Breitensport“ am 11. Juni 2016 in der Sportschule Duisburg-Wedau statt. Dort kann sich Stenern dann für das westdeutsche WDFV-Turnier qualifizieren.

Der letzte Mini-Treff in der Gruppenphase konnte die DJK mit einem Sieg und einem Remis beenden. Der Gastgeber SV Ringenberg wurde mit 5:2 besiegt (Tore: Bugla 2, Holtkamp, Heselhaus, Vengels) und im Spiel gegen BW Dingden musste man sich mit einem 1:1-Remis begnügen. Hier erzielte Uwe Vengels das Tor für Stenern.

Trainer Valentin Schmalz„Wir haben wieder eine tolle Gruppenphase gespielt und freuen uns über den Gruppensieg. In diesem Jahr hatten wir mit BW Dingden einen richtig starken Konkurrenten um Platz eins. Jetzt freuen wir uns auf die Niederrheinmeisterschaft. Ich denke, dass wir auch dort eine gute Rolle spielen werden. Das Ziel heißt die „Westdeutsche Meisterschaft“, erklärte Teamchef Valentin Schmalz (Foto links).

Hinweis: Ein großes Highlight erwartet die Ü50 noch im Juli. Dann tritt die DJK TuS Stenern am 2/3. Juli 2016 bei den offiziellen „Deutschen Meisterschaften“ der Ü50-Altherren in Saarbrücken an. Stenern hatte sich bei den Westdeutschen Meisterschaften 2015 für diese Turnier qualifiziert. Die DJK reist mit über 30 Personen ins Saarland, die Hotels sind bereits gebucht! Ein ausführlicher Vorbericht über die deutsche Meisterschaft folgt.

 

 

Festival des Breitenfußballs 2016:

Ü50_1Die Ü50 ist in der Gruppe D der Niederrheinmeisterschaften 2016 Tabellenzweiter geworden. Im Spiel um Platz drei verlor die DJK im Neunmeterschiessen gegen TuS Gellep und schloss letztendlich als Vierter die Niederrheinmeisterschaften 2016 ab. DJK TuS Stenern war wohl die Mannschaft, die die meisten Torchancen in ihrer Gruppe heraus gespielt hatte. In jedem Spiel sind die Möglichkeiten leichtfertig vergeben worden, so dass es nicht zum Einzug ins Finale reichte.

„Wir hatten Chancen für zwei Turniere, es war noch nie so leicht, wie in diesem Jahr das Endspiel zu erreichen. Vielleicht haben aber auch einige Spieler die Aufgaben und Gegner zu leicht genommen. Wir haken jetzt das Turnier ab und freuen uns auf die Deutsche Meisterschaft Anfang Juli in Saarbrücken“, erklärte Teamchef Valentin Schmalz.

Ergebnisse Vorrunde:

PSV Wesel – DJK Stenern 2:1
DJK Stenern – VfB Uerdingen 1:0
RW Mülheim – DJK Stenern 2:2
DJK Stenern – Louisana Centro Oberhausen 3:1

Spiel um Platz drei:
DJK Stenern – TuS Gellep 3:4 nach Neunmeterschiessen

 

Deutsche Meisterschaften 2016:

Ü50_DM_2016

Die Ü50-Altherren der DJK TuS Stenern haben am Wochenende am DFB-Ü50-Cup 2016 in Saarbrücken teilgenommen. Dieser Cup sind die offiziellen Deutschen Meisterschaften des DFB für Ü50-Altherrenmannschaften, für die Steneraner war nach der Vorrunde Endstation.

Die DJK startete in das Turnier gegen den TSV Lesum, der Vertreter aus Bremen. Eine zweimalige Führung durch Ralf Bugla und Thomas Freisheim reichte leider nicht zum Sieg. Mit dem Schlußpfiff gelang Lesum der Ausgleich zum Endstand von 2:2. „Wir haben von Anfang an das Spiel bestimmt und hätten den Sieg nach hochkarätigen Tormöglichkeiten verdient gehabt, leider haben wir die Chancen nicht genutzt“, erklärte Teamchef Valentin Schmalz.

Im zweiten Spiel gegen Hertha BSC Berlin mußte sich die DJK mit 1:0 geschlagen geben. Das Spiel war von Anfang an ein offener Schlagabtausch mit dem glücklicheren Ende für die Berliner, wie im ersten Spiel hatte Stenern viele Torchancen durch Ralf Bugla, Uwe Vengels und Detlef Meyer.

IMG_5835VfB Dillingen aus dem Saarland konnte im dritten Spiel die DJK Stenern mit 4:3 besiegen. Nach einer schnellen 2:0-Führung der Saarländer bewies Stenern eine tolle Moral und konnte durch Bugla und Vengels ausgleichen. Dann ging es Schlag auf Schlag, innerhalb von fünf Minuten machten die Teams den 4:3-Endstand perfekt. Den dritten Treffer für Stenern erzielte Ralf Bugla.

Im letzten Vorrundenspiel hatte Stenern keine Chance. Der spätere Halbfinalist SG Darmstadt besiegte die DJK hochverdient mit 3:0. „Da wurden uns ganz klar die Grenzen aufgezeigt. Darmstadt hatte eine sehr gute Mannschaft und bei uns ließen einfach die Kräfte nach“, berichtete Schmalz.

Damit war das Vorrundenaus der DJK TuS Stenern besiegelt, was aber der Stimmung im Team keinen Abbruch tat.

Ewald Holtkamp„Wir mussten im Vorfeld den Ausfall des langjährigen Torjägers Ewald Holtkamp (Foto links) verkraften, dann verletzten sich während des Turniers noch Uwe Vengels und Ralf Bugla. Da war einfach bei dieser starken Konkurrenz nicht mehr drin. Aber es war ein tolles Turnier, was perfekt vom DFB organisiert war. Die Abendveranstaltung mit dem Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Italien war ein voller Erfolg und hat riesig Spaß gemacht. Viele Spiele unserer Mannschaft waren knapp und bei einer besseren Chancenverwertung wäre vielleicht mehr drin gewesen.

Die Ü50 möchte sich nochmal recht herzlich bedanken bei den Spielerfrauen und der Ü40, die zahlreich mit ins Saarland gereist sind und die Mannschaft toll unterstützt haben“, berichtete Valentin Schmalz nach dem Turnier.

SP Tore Diff. Pkt.
1 4 12:3 9 12
2 4 9:9 0 6
3 4 2:3 -1 5
4 4 5:9 -4 2
5 4 4:8 -4 2

 

FVN-Spielrunde auf Kreisebene 2016/17:

Die Ü50 hat es wieder geschafft! Zum dritten Mal in Folge hat Stenern die Meisterschaft auf Kreisebene gewonnen und sich dadurch wieder für die Niederrheinmeisterschaft qualifiziert. Die Meisterschaften werden im Rahmen des „Festival des Breitensports“ am 1. Juli in Duisburg ausgetragen. Beim letzten Spieltag hatte die DJK keine Probleme mit dem SV Haldern. Durch einen klaren 5:1-Sieg sicherte sich Stenern den Gruppensieg. Die Tore erzielten Daniel Bina (2), Martin Schmalz (2) und Ralf Bugla.

„Wir haben mit beiden Mannschaften eine tolle Runde gespielt. Jetzt wollen wir uns mit der Ü50 in Duisburg für die Westdeutsche Meisterschaft qualifizieren“, berichtete Altherrensprecher Detlev Meyer (Foto oben links).

Tabelle 16/17 auf Kreisebene:

Platz Mannschaft Spiele G U V Torverhältnis Tordifferenz Punkte
1.
DJK TUS Stenern
7 6 1 0 32 : 8 24 19
2.
SV Blau-Weiß Dingden
7 5 1 1 20 : 9 11 16
3.
SV Spellen – ü50
7 2 3 2 12 : 15 -3 9

 

 

Festival des Breitenfußballs 2017:

Die Ü50-Altherren der DJK TuS Stenern bleiben weiterhin eine der Topadressen auf Niederrheinebene! Am Samstagnachmittag konnte die Mannschaft von Trainer Valentin Schmalz einen sehr guten zweiten Platz bei den Niederrhein-Meisterschaften in Duisburg-Wedau erzielen.

Dieser zweite Rang bedeutet auch, dass sich die DJK für die Westdeutsche Meisterschaft (WFLV-Turnier) qualifiziert hat, die am 2.09.2017 ebenfalls in Duisburg ausgetragen wird. Dort hat dann Stenern die Chance sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren, die im kommenden Jahr in Berlin stattfinden wird.

Bei den Niederheinmeisterschaften hat die DJK TuS Stenern in der Gruppenphase eine ganz starke Leistung abgeliefert. In allen vier Vorrundenspielen war die DJK die klar bessere Mannschaft und hat das Finale nach drei Siegen und einem Remis verdient erreicht. Im ersten Spiel gegen den SV Spellen erzielte Jürgen Heselhaus den Siegtreffer. Thomas Ochmann (Foto links) war mit seinem Treffer zum 1:0 der Matchwinner gegen Centro Luisana Oberhausen. Beim 3:1-Sieg gegen den FC Taxi Duisburg erzielten Detlef Meyer und wieder Tom Ochmann (2) die Treffer. Im letzten Spiel gegen den SSV Erkrath musste sich Stenern mit einem torlosen Remis begnügen, das aber zum klaren Gruppensieg reichte.

Im abschließenden Endspiel gegen den DSV 04 Lierenfeld aus Düsseldorf musste die DJK eine unglückliche 0:1-Niederlage hinnehmen. Bereits nach drei Minuten erzielte der DSV den Siegtreffer. Hochkarätige Tormöglichkeiten konnten die Steneraner nicht nutzen, so dass es nach fünfzehn Minuten beim 1:0-Endstand blieb.

„Wir haben sehr guten Altherren-Fußball aus Stenern gesehen. In allen Spielen waren wir die bessere und überlegende Mannschaft. Es ist schade, dass es nicht zum Meistertitel gereicht hat. Aber wir sind überglücklich, dass wir uns wieder für die Westdeutsche Meisterschaft qualifiziert haben. Jetzt wollen wir uns für das grosse Ziel „Deutsche Meisterschaft“ in Berlin qualifizieren. Wir wissen aber auch, dass es sehr schwer werden wird“, erklärte ein zufriedener Valentin Schmalz (Foto links) nach dem Turnier in Duisburg.

 

 

 

Gruppenphase:
DJK – SV Spellen 1:0
Centro Luisana Oberhausen – DJK 0:1
FC Taxi Duisburg – DJK 1:3
DJK – SSV Erkrath 0:0

Endspiel:
DJK – DSV 04 Lierenfeld 0:1

 

Inoffizielle „Westdeutsche Meisterschaft 2017“:

 

 

Die Ü50-Altherren der DJK TuS Stenern haben sich als Zweiter bei den Niederrhein-Meisterschaften für die westdeutsche Meisterschaft qualifiziert. Dieses WDFV-Turnier, bei dem sich der Sieger für die deutsche Meisterschaft qualifiziert sollte am Samstag stattfinden. Der Verband sagte die Meisterschaften in Duisburg aber kurzfristig ab.

 

Die Ü50 aus Stenern sollte auf DSV 04 Lierenfeld (Niederrhein), SG Balve/Garbeck (Westfalen), SC Verl (Westfalen), SG TuS 08 Langerwehe/JS Wenau 09 (Mittelrhein), FC Hennef 05 (Mittelrhein) und Arminia Bielefeld (Westfalen) treffen.

Die Arminia aus Bielefeld hat sich allerdings aus sportlicher Sicht nicht für diese Meisterschaften qualifiziert. Bielefeld wurde eine sogenannte Wildcard vom westdeutschen Fußball-Verband erteilt, weil bei den letzten Westdeutschen Meisterschaften die mündliche Zusage getroffen wurde, als Tabellenzweiter auch bei den deutschen Meisterschaften teilnehmen zu dürfen. Diese Zusage wurde im Nachhinein wieder revidiert. Daher ist bei den diesjährigen Westdeutschen Meisterschaften ein zusätzlicher Starterplatz geschaffen worden.

Aus diesem Grund haben sich alle Mannschaften solidarisch erklärt und sind zu den Spielen beim WFLV-Turnier 2017 gegen Bielefeld nicht angetreten. Da keine einvernehmliche Lösung vor Ort gefunden wurde hat der Westdeutsche Fußballverband das Turnier kurzerhand abgesagt.

Die teilnehmenden Teams, ausser Bielefeld haben dann entschieden, das Turnier trotzdem auszutragen, aber ohne offiziellen Wettkampfcharakter und ohne Wertung beim Verband.

Wer jetzt zur Deutschen Meisterschaft der Ü50-Altherren nach Berlin fährt wird sicherlich in naher Zukunft durch den Verband  entschieden. Eine Wiederholung des Turniers in Duisburg steht ebenfalls im Raum.

Inoffizielle Westdeutsche Meisterschaft 2017:

DJK – DSV Lierenfeld 0:2

FC Hennef – DJK 1:2

TuS Langerwehe – DJK 0:1

DJK – SC Verl 2:0

DJK – SG Balve/Garbeck 3:2

DJK TuS Stenern ist Gruppensieger geworden und damit inoffizieller Westdeutscher Meister!