Ü60-Altherren

DJK TuS Stenern

Ü60-Altherren


 

 

Oldie-Ü60-Kleinfeldtreff FVN

SG DJK TuS Stenern/VfL 45 Bocholt

 

 

Die DJK TuS Stenern wird erstmalig in der Saison 2021/22 mit einer neugegründeten Ü60-Altherren an dem Oldie-Ü60-Kleinfeldtreff des FVN teilnehmen. Personelle Unterstützung bekommt die DJK vom befeundeten VfL 45 Bocholt.

Die Kleinfeld-Spielrunde wird in zwei Gruppen (Gruppe 1: Düsseldorf, Remscheid, Ronsdorf, Gruppe 2: GW Lankern, SG DJK Stenern/VfL 45 Bocholt, TuS Union 09 Mülheim/Ruhr) aufgeteilt. In der Endrunde treten die Gruppenersten und Zweiten über Kreuz gegeneinander an, und die Sieger ermitteln anschließend den Niederrheinmeister, der dann zur Westdeutschen Meisterschaft gemeldet wird.

Wer Lust hat, die neue Ü60 zu unterstützen schaut einfach mal ganz unverbindlich beim Training vorbei oder meldet sich bei den Verantwortlichen. Das “Bierchen danach” und die Geselligkeit dürfen bei dieser Truppe natürlich auch nicht fehlen. Ansprechpartner für das Team sind Tino Schmalz und Uwe Vengels.


Ü60-Fußballer beenden fast zweijährige Abstinenz

 

Beim FC Grün-Weiß Lankern hat der erste Mini-Spieltreff stattgefunden. Die SG DJK TuS Stenern/VfL 45 Bocholt präsentiert dabei ihr neues Team.

Die Ü60-Fußballer sind in die neue Spielrunde gestartet. FC Grün-Weiß Lankern war der Gastgeber und erzielte im ersten Match gegen die Spiel-Gemeinschaft (SG) DJK TuS Stenern/VfL 45 Bocholt zum Auftakt ein 1:1-Remis. Danach schlug die SG den Gast TuS Union Mülheim 1:0. Die Lankerner trennten sich schließlich von den Mülheimern mit einem 1:1-Unentschieden. Nach der fast zweijährigen Abstinenz bedingt durch Corona waren die Senioren wieder aktiv.Nach dem Modus jeder gegen jeden treten die drei Teams in dieser Gruppe der Ü60-Spielrunde am 6.November und am 26.März noch einmal gegeneinander an. In der anderen Gruppe spielen Düsseldorf, Remscheid und Ronsdorf. In der Endrunde treten die Gruppenersten und Zweiten über Kreuz gegeneinander an. Die Sieger ermitteln den Niederrheinmeister, der dann zur westdeutschen Meisterschaft gemeldet wird.

Beim Turnier in Lankern wurden den drei Mannschaften eine „Allstars-Mannschaft“ zur Seite gestellt. So konnten alle vier Mannschaften nach dem Modus jeder gegen jeden durchgehend und ohne große Pausen auf zwei Kleinspielfeldern auflaufen. Diese Mannschaft spielt jedoch ohne Wertung, „damit hier auch Spieler mit 55 oder 56 Jahren die Chance haben, sich dem Seniorenfußball wieder zuzuwenden“, berichtet Klaus Flür vom FC GW Lankern. „Schöne Tore, gute Spielzüge und keine Verletzungen – das ist das, was so ein Seniorenturnier ausmacht. Es versteht sich von selbst, dass eine dritte Halbzeit mit kalten Getränken und ein Grillwürstchen im Brötchen von allen gut angenommen wurde.“ Für die neu gegründete Ü60-Altherren-Mannschaft der SG DJK TuS Stenern/VfL 45 Bocholt war es in Lankern eine gelungene Premiere.

Bericht: M. Grütter, BBV, 16.10.21


Ansprechpartner:

Tino Schmalz 01575-9226130

 

Uwe Vengels 01520-9346245

 

 

Training:
Donnerstags von 19 Uhr – 20:30 Uhr

Angemeldete Vereine 2021/22: SG DJK TuS Stenern/VfL 45 Bocholt, GW Lankern, TuS Union 09 Mülheim/Ruhr

Link: Ü60-Altherren/Minitreff 2021/22


Durchführungsbestimmungen Oldie 60, 2021/22 FVN

Selbstkontrolle-Fragebogen


Historie “Oldie-Ü60-Kleinfeldtreff”

 

Mittlerweile sind die Oldie Ü 50-Spieler, die von Beginn der Breitenfußballentwicklung an als Aktive mit dabei waren, entsprechend älter geworden. Von daher ist es Ziel des FVN, auch für diese älter gewordenen Oldie Ü 60-Kicker ein entsprechendes Kickangebot für Gleichgesinnte anzubahnen.

Der Startschuss in Gellep-Stratum stellte 2012 den Einstieg in den Ü 60-Breitenfußballbereich dar. Erstmalig führte dabei der Landesverband Niederrhein gemeinsam mit dem Verein TuS Gellep-Stratum im Kreis Kempen-Krefeld am 8. September 2012 einen Oldie Ü 60-Fußballtreff für Mannschaften durch, deren Kicker “so um die 60” Jahre alt waren. Unter dem Motto “Fair ist mehr wurde dort auf einem Rasen-Kleinfeld (ca. 55 x 28 Meter) in Turnierform mit sechs Feldspielern und einem Torwart gespielt (Grätschverbot, fliegender Wechsel in Höhe der Mittellinie, Spielgemeinschaften erlaubt, verkürzte Spielzeiten). Im Rahmen einer Sechsergruppe ermittelten die Teams dabei den ersten Oldie Ü 60-Sieger VfL Rhede.

Mehrere vereinsübergreifende Ü 60-Standorte bieten aktuell regelmäßig solche Kickangebote an. Diese Standorte spielen gemeinsam mit anderen Mannschaften ebenfalls eine freundschaftliche Kleinfeldrunde aus. Oldieteams, die ebenfalls an solchen Treffs teilnehmen wollen, können sich direkt beim FVN informieren.

Der Sieger einer solchen Kleinfeldrunde qualifiziert sich automatisch für ein westdeutsches WDFV-Turnier in Wedau. Zusätzlich treffen sich die Standort-Koordinatoren regelmäßig in der Sportschule Wedau zu einem Erfahrungsaustausch.

Unterstützt wurde der FVN beim Aufbau seiner Ü 60-Maßnahmen vom LSB NRW und dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW im Rahmen des Projektes “Bewegt ÄLTER werden in NRW”. Im Rahmen des Projekts wurde für den Oldie Ü 60-Bereich auch eine FVN-Konzeption erstellt.