Hart erkämpfter Sieg in Rorup!

Bezirksklasse: Die DJK TuS Stenern hatte in der Tischtennis-Bezirksklasse das Glück des Tüchtigen. Im Mittelfeld- und Verfolgerduell gelang beim SV Brukteria Rorup ein hart erkämpfter 9:7-Auswärtserfolg. Die DJK hat dadurch 6:4 Punkte auf dem Konto und steht auf Rang vier in Lauerstellung.

 

Den Sieg brachte das Schlussdoppel Jens Heisterkamp (Foto links)/Sven Lehmkuhl unter Dach und Fach – und wie: Sie lagen gegen Tim Weyer/Thorsten Waltering bereits nach Sätzen 0:2 hinten, entschieden aber die nächsten drei Abschnitte mit 11:9, 11:2 und 11:7 jeweils für sich. So etwas nennt man Nervenstärke. „Das kann man kaum in Worte fassen. Sie haben super gespielt“, so Teamsprecher Hardy Gottschling. Lehmkuhl und Heisterkamp waren auch deshalb die Matchwinner, weil sie jeweils auch beide Einzel für sich entschieden. Wie eng es auch wirklich war, zeigt das positive Ballverhältnis für die Gastgeber, trotz Niederlage.

Gottschling: „Es war sehr spannend, wir haben über vier Stunden gespielt. Das nimmt man aber gerne in Kauf. Wir sind zufrieden und froh, dass wir die zwei Punkte haben. Wir hatten auch einiges an Glück. Zudem fehlte das obere Paarkreuz.”

Bericht: M. Grütter, BBV, 12.10.21
Fotos: DJK TuS Stenern