Ü32 stehen im Finale des Kreispokals 21/22!

Die Ü32-Altherren der DJK TuS Stenern stehen im Endspiel um den Kreispokal 2021/22! Am Dienstagabend besiegte die DJK im Halbfinale den FC Olympia Bocholt mit 3:0 (1:0). Die Tore erzielten Admir Bosnjak (30., 75.) und Björn Terodde (46.). Im zweiten Halbfinale siegte die DJK Barlo beim SV Krechting mit 6:4 nach Elfmeterschiessen. Damit kommt es im Finale zum Derby zwischen dem Gastgeber DJK Barlo und der DJK TuS Stenern. Beide Endspielteilnehmer haben sich für den Niederrheinpokal 2022/23 qualifiziert.

Im Halbfinale zwischen Stenern und dem FCO hatten beide Teams mit großen personellen Problemen zu kämpfen. Die DJK hatte nur einen Rumpfkader zur Verfügung und auch beim Zaunnachbarn fehlten drei wichtige Stammkräfte.

Im ersten Abschnitt war Stenern von Beginn an die optisch überlegene Mannschaft. Es dauerte allerdings bis zur 30. Minute, in der die DJK in Führung ging. Ein wunderschöner Freistoß aus ca. 20 Meter durch Admir Bosnjak brachte die knappe Führung, die gleichzeitig der Halbzeitstand war. Kurz nach der Pause dann die Vorentscheidung. Björn Terodde (Foto links) köpfte nach einem Eckball zum 2:0 ein. Weitere hochkarätige Torchancen durch Otto Brackhan und Tobias Kersten wurden fahrlässig vergeben. Den Endstand zum 3:0 stellte Bosnjak mit einem verwandelten Elfmeter her.

“Wir haben verdient gewonnen, weil wir in der ganzen Partie die aktivere Mannschaft waren. Es war eine gute Partie, obwohl wir große personelle Probleme hatten. Das waren wohl noch die Auswirkungen von dem Schützenfest in Stenern am Wochenende. Nur die Chancenverwertung war mal wieder das große Problem. Viele sehr gute Torchancen und ein Elfmeter wurden nicht genutzt. Aber wir sind natürlich glücklich, dass wir im Finale stehen und uns dadurch für den Niederrheinpokal 22/23 qualifiziert haben”, erklärte ein zufriedener Valentin Schmalz nach dem Spiel.