Guter Start der neuen Ü60-Altherren!

Die neu gegründete Ü60-Altherren der SG DJK TuS Stenern/VfL 45 Bocholt startete am Donnerstagabend erfolgreich in die neue Saison 2021/22. Die Spielgemeinschaft erzielte beim ersten Minitreff auf der Sportanlage des GW Lankern ein Remis und einen Sieg.

Einen 1:0-Sieg feierte das Team im ersten Spiel gegen den TuS Union 09 Mülheim/Ruhr. Den Siegtreffer erzielte Detlef Aders nach einer super Kombination von Ralf Bugla und Uwe Vengels.

Im zweiten Spiel gegen den Gastgeber GW Lankern holte die Mannschaft vom Trainerduo Schmalz/Vengels ein 1:1-Unentschieden. Nach einem 0:1-Rückstand konnte wiederum Aders mit einem tollen Linksschuß ausgleichen. Uwe Vengels leistete hier die Vorarbeit.

Die letzte Partie zwischen Lankern und Mülheim endete 1:1. Damit ist Stenern/VfL 45 der erste Tabellenführer in der noch jungen Saison.

“Wir haben uns alle ein wenig mehr vorgestellt. Insgesamt sind wir mit der Punkteausbeute jedoch zufrieden, aber noch nicht mit der spielerischen Leistung. Da ist noch Luft nach oben. Das Team hat sich die Niederrheinmeisterschaft als Ziel gesetzt. Ich denke, dass es mit dieser Truppe auch machbar ist”, erklärte Trainer Uwe Vengels (Foto links) nach dem Minitreff.

Die Kleinfeld-Spielrunde 2021/22 wird in zwei Gruppen (Gruppe 1: Düsseldorf, Remscheid, Ronsdorf, Gruppe 2: GW Lankern, SG DJK Stenern/VfL 45 Bocholt, TuS Union 09 Mülheim/Ruhr) aufgeteilt. In der Endrunde treten die Gruppenersten und Zweiten über Kreuz gegeneinander an, und die Sieger ermitteln anschließend den Niederrheinmeister, der dann zur Westdeutschen Meisterschaft gemeldet wird.


Ü60-Fußballer beenden fast zweijährige Abstinenz

 

Beim FC Grün-Weiß Lankern hat der erste Mini-Spieltreff stattgefunden. Die SG DJK TuS Stenern/VfL 45 Bocholt präsentiert dabei ihr neues Team.

Die Ü60-Fußballer sind in die neue Spielrunde gestartet. FC Grün-Weiß Lankern war der Gastgeber und erzielte im ersten Match gegen die Spiel-Gemeinschaft (SG) DJK TuS Stenern/VfL 45 Bocholt zum Auftakt ein 1:1-Remis. Danach schlug die SG den Gast TuS Union Mülheim 1:0. Die Lankerner trennten sich schließlich von den Mülheimern mit einem 1:1-Unentschieden. Nach der fast zweijährigen Abstinenz bedingt durch Corona waren die Senioren wieder aktiv.Nach dem Modus jeder gegen jeden treten die drei Teams in dieser Gruppe der Ü60-Spielrunde am 6.November und am 26.März noch einmal gegeneinander an. In der anderen Gruppe spielen Düsseldorf, Remscheid und Ronsdorf. In der Endrunde treten die Gruppenersten und Zweiten über Kreuz gegeneinander an. Die Sieger ermitteln den Niederrheinmeister, der dann zur westdeutschen Meisterschaft gemeldet wird.

Beim Turnier in Lankern wurden den drei Mannschaften eine „Allstars-Mannschaft“ zur Seite gestellt. So konnten alle vier Mannschaften nach dem Modus jeder gegen jeden durchgehend und ohne große Pausen auf zwei Kleinspielfeldern auflaufen. Diese Mannschaft spielt jedoch ohne Wertung, „damit hier auch Spieler mit 55 oder 56 Jahren die Chance haben, sich dem Seniorenfußball wieder zuzuwenden“, berichtet Klaus Flür vom FC GW Lankern. „Schöne Tore, gute Spielzüge und keine Verletzungen – das ist das, was so ein Seniorenturnier ausmacht. Es versteht sich von selbst, dass eine dritte Halbzeit mit kalten Getränken und ein Grillwürstchen im Brötchen von allen gut angenommen wurde.“ Für die neu gegründete Ü60-Altherren-Mannschaft der SG DJK TuS Stenern/VfL 45 Bocholt war es in Lankern eine gelungene Premiere.

Bericht: M. Grütter, BBV, 16.10.21