Aufstieg in die Bezirksliga 2018/19

 

Der größte Erfolg in der Geschichte der Fußball-Abteilung ist perfekt. Die erste Mannschaft der DJK TuS Stenern steigt in die Bezirksliga auf!!! Das Team von Trainer Michael Gastrop siegte am Sonntagnachmittag beim SV BW Wertherbruch mit 1:0 und ist dadurch vier Spieltage vor Saisonende Meister der Kreisliga A und Aufsteiger in die Bezirksliga. Das goldene Tor erzielte Tobias Kersten in der vierten Minute. Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg wünscht die DJK TuS Stenern-Redaktion!


BBV, 06.05.19, Jürgen Wegmann

Vier Spieltage vor Saisonende steht der Meister und Aufsteiger in die Bezirksliga fest: DJK TuS Stenern. Nach dem 1:0 (1:0)-Erfolg beim Aufsteiger BW Wertherbruch ist die Mannschaft von DJK-Trainer Michael Gastrop nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen. Tobias Kersten erzielte bereits in der vierten Spielminute das Tor des Tages.

Stenern agierte in der Folgezeit überlegen und hätte gut und gerne das 2:0 oder auch 3:0 nachlegen können, ja müssen. Aber es reichte am Ende auch so, und gleich nach Spielabpfiff von Schiedsrichter Frank Leinkeit kannten Jubel und Trubel bei Anhängern und allen sportlichen Verantwortlichen keine Grenzen mehr.

„Letztlich war es eine Frage der Zeit, wann wir den Aufstieg eintüten würden. Wir waren über die gesamte Saison gesehen auch die beste Mannschaft, vor allem in der Hinrunde. Für mich ist es ein unbeschreibliches Gefühl. Mein Chef weiß für morgen Bescheid, da habe ich einen Tag frei“, sprudelte es aus einem freudestrahlenden und von kräftigen Sektduschen triefenden Michael Gastrop unmittelbar nach Spielschluss heraus.

 

Aus sicherer Entfernung schaute sich BWW-Trainer René Olejniczak das Spektakel der feiernden Stenerner Mannschaft auf der Wertherbrucher Platzanlage an. „Erst einmal herzlichen Glückwunsch an Stenern. Eigentlich wollten wir aber vermeiden, dass die Feier hier stattfindet. Und wollten befreit aufspielen. Leider hat das frühe Gegentor das Spiel entschieden. Es hätte sicherlich auch noch ein zweites Gegentor fallen können. Zum Schluss konnten wir Stenern aber noch hinten rein drücken“, resümierte Olejniczak.

 

 

Vom Ergebnis war es in Wertherbruch nicht unbedingt eine klare Sache, aber Stenern war die spielerisch bessere Mannschaft und ein verdienter Sieger. Und wer seit dem vierten Spieltag ohne Unterbrechung an die Spitze der Liga steht und jetzt, vier Spieltage vor Saisonende, einen Vorsprung von 13 Punkten aufweist, ist ganz sicher ein verdienter Meister!


FuPa.net, 06.05.19, Kevin Teichmann

Stenern feiert sein Meisterstück

Rückblick auf den 30. Spieltag.

 

Blau-Weiß Wertherbruch – DJK TuS Stenern 0:1
Den zweiten Matchball verwandeln die Stenerner. Ein 1:0-Auswärtserfolg reicht am Ende, um das Meisterstück perfekt zu machen. Der goldene Treffer gelang dabei Tobias Kersten – und das bereits in der vierten Spielminute. Wertherbruch durfte am Ende nur noch gratulieren.

Schiedsrichter: Frank Lenkeit (SV Brünen) – Zuschauer: 125
Tore: 0:1 Tobias Kersten (4.)


Bocholter Report, 08.05.19


Bocholter Report, 11.05.19
Fotos: Bruno Wansing

 


Bocholter Stadt Kurier, 11.05.19
Foto: Jürgen Wegmann

 


BBV, 12.06.19, Jürgen Wegmann


BBV, 19.06.19, Matthias Grütter

Die Staffeleinteilung zur Saison 2019/2020 für die Oberliga, die Landesligen und Bezirksligen ist erfolgt und hält für die neun hiesigen Teams keine großen Überraschungen parat. Logisch, dass der 1. FC Bocholt weiterhin in der Oberliga Niederrhein spielt. Der VfL Rhede trifft in der Gruppe zwei der Landesliga auf den Aufsteiger SV Blau-Weiß Dingden sowie weiterhin unter anderem auf den PSV Wesel. Und zu erwarten war auch, dass die sechs Bocholter Bezirksligisten in einer Staffel spielen werden, und zwar in der Gruppe fünf. Saisonstart ist am 10./11. August.

 

Für Michael Gastrop , Trainer des Aufsteigers DJK TuS Stenern, ist die Bezirksliga ohnehin Neuland. „Natürlich hört man so einiges über die Gruppeneinteilung, aber ich möchte mir am liebsten erst einmal selbst ein Bild machen“, sagt Gastrop. Gegen Teams wie DJK SF Lowick und SV Biemenhorst habe seine Mannschaft in der Vergangenheit Testspiele bestritten. Nun freut er sich auf Duelle um Punkte.

 

Bezirksliga, Gruppe fünf, Saison 2019/20:

DJK SF 97/30 Lowick, SV Emmerich-Vrasselt, TuB Bocholt, SV Hamminkeln, Spvg 08/29 Friedrichsfeld, RSV Praest, SV Biemenhorst, SC 26 Bocholt, DJK TuS Stenern, 1. FC Bocholt II, Duisburger FV 08, SV RW Mülheim, SuS 09 Dinslaken, TuS Viktoria Buchholz, DJK Vierlinden, Mülheimer SV 07, Mülheimer FC 97 und Armin Klosterhardt II


BBV, 11.07.19, Matthias Grütter

Zum Saisonauftakt zwei Lokalderbys, darunter das Duell der beiden Aufsteiger: Das sieht der neue Spielplan der Fußball-Bezirksliga vor, der veröffentlicht wurde. Demnach treffen am Sonntag, 11. August, die Zaunnachbarn und Liganeulinge 1. FC Bocholt II und DJK TuS Stenern aufeinander. Auch kommt es zum Kräftemessen der DJK SF 97/30 Lowick mit dem SC 26 Bocholt. Sie hatten die Vorsaison einträchtig nebeneinander auf den Rängen vier und fünf beendet. Der SV Biemenhorst darf zum Saisonauftakt daheim gegen den Mülheimer FC ran. TuB Bocholt, zuletzt zweimal Vizemeister und zweimal in der Landesliga-Relegation gescheitert, muss zum Auftakt zu SuS 09 Dinslaken.

Ein Kuriosum ist: Passend zur Kirmes stehen drei Derbys auf dem Programm, die vorgezogen worden sind. Die DJK SF 97/30 Lowick trifft am 16. Oktober auf TuB Bocholt. Am 17. Oktober, empfängt die Oberliga-Reserve des 1. FC den SV Biemenhorst. Kirmessamstag, 19. Oktober, trifft der SC 26 auf DJK TuS Stenern.

Die Bocholter Vereine hatten auf dem Meldebogen Wünsche geäußert und zur Kirmes direkt um eine Spielverlegung gebeten. „Das hat der Staffelleiter gut gemacht und das mit den drei Derbys geschickt gelöst. Ich finde das gut“, sagte SVB-Trainer Jürgen Stratmann. Am 19. April folgt der Bocholter „Super-Sonntag“, wenn die Rückspiele der drei Lokalderbys angesetzt sind.

Die Saison startet, wie in den anderen höherklassigen Amateurligen mit einer englischen Woche. Am 14. und 18. August sind Partien angesetzt. Der letzte Spieltag vor der Winterpause ist am 15. Dezember. Diese endet am 9. Februar. Saisonende ist bereits am 24. Mai.

Michael Gastrop, Coach des Aufsteigers DJK TuS Stenern, sagte: „Dass wir direkt gegen den 1. FC Bocholt II spielen, ist eine gute Sache, da freuen wir uns drauf, das war auch direkt Thema bei den Spielern. Denn einige der Jungs sind ja vom FC II zu uns gekommen. Dass wir danach gegen den SV Biemenhorst spielen und innerhalb von vier Tagen zwei Derbys haben, ist auch schön.“