Sportplätze frei – Hallen gesperrt!

Bocholt/Hamminkeln (bri) Die Städte Bocholt und Hamminkeln haben gestern die Sportplätze wieder freigegeben, so dass Sport- und Trainingsbetrieb auf öffentlichen und privaten Freiluftanlagen wieder stattfinden können – sofern die Sportart kontaktfrei durchgeführt wird. Ein Mindestabstand sowie die Hygieneregeln gelten uneingeschränkt weiter. Dusch- und Waschräume, Umkleide-, Gesellschafts- und sonstige Gemeinschaftsräume dürfen noch nicht benutzt werden.

Zuschauer auf Sportanlagen sind nicht erlaubt. Kinder unter zwölf Jahren dürfen eine Sportanlage nur in Begleitung eines Erwachsenen betreten. In Hamminkeln dürfen Trainingseinheiten nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, teilte die Stadt mit. Außerdem sei von den Hamminkelner Vereinen ein Einlass- und Wegekonzept zu erarbeiten. Die Trainingseinheiten sollen bevorzugt individuell, ansonsten zu zweit oder in kleinen Gruppen von maximal zehn Personen erfolgen. Kontakte außerhalb der Trainingszeiten sind auf ein Minimum zu beschränken. Kontaktflächen sowie die Sportgeräte seien nach jedem Training zu desinfizieren und die Maßnahme in ein Hygieneprotokoll einzutragen und zu unterschreiben, heißt es.

Unterschiedlich gehen beide Städte in Sachen Turnhallen vor. Während Hamminkeln die Sport- und Turnhallen im Stadtgebiet ab Montag für den Trainingsbetrieb freigibt, teilte die Stadt Bocholt mit, dass der Vereinssportbetrieb in Turn-, Sport- und Gymnastikhallen weiterhin nicht erlaubt ist und die städtischen Turn- und Sporthallen gesperrt bleiben. Reitsport, Reitunterricht, Voltigieren und Kutschfahren sind unter Beachtung von Sicherheitsmaßnahmen zulässig.

„Die Einhaltung der geltenden Schutzmaßnahmen durch die Sportlerinnen und Sportler obliegt den jeweiligen Platzvereinen“, sagt Thomas Boekhorst, zuständiger Geschäftsbereichsleiter für Sportangelegenheiten bei der Stadt Bocholt. Die Stadt richte sich nach den Vorgaben der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Bericht: BBV, 09.05.2020
Foto: DJK TuS Stenern