Heizungsanlage wird modernisiert!

Die DJK TuS Stenern bekommt für die Modernisierung der Heizungsanlage im Sportheim am Hemdener Weg einen Zuschuss in Höhe von 3000 Euro. Dieser Betrag war im Finanzkorridor der Stadt Bocholt für dieses Jahr noch nicht verplant. Die andere Hälfte der Ausgaben übernimmt der Verein selbst, hieß es. Erst 2010 war das neue Gebäude nach dem Umzug der DJK TuS Stenern an den Hemdener Weg fertiggestellt worden. Dennoch entspreche die Heizungsanlage nicht mehr dem heutigen Stand der Technik. Auch werde die aktuell geltende Energieeinsparverordnung nicht erfüllt.

Das war ein Ergebnis der öffentlichen Versammlung des Sportausschusses der Stadt Bocholt. Getagt wurde im neuen Sportheim der DJK Sportfreunde 97/30 Lowick. Das war vor kurzer Zeit feierlich eröffnet worden. Die Sportausschuss-Mitglieder nutzten die Gelegenheit, das Gebäude im Vorfeld der Sitzung zu besichtigen.

198 000 Euro standen als städtische Zuschüsse 2018 zur Verfügung. Gestern wurde der Finanzkorridor des Sportausschusses noch einmal vorgestellt. 81 000 Euro flossen dabei für die Sanierung des Sportheimes des VfL 45 Bocholt im Lönsstadion. Die Sporthochseesegler-Gemeinschaft Bocholt-Rhede hatte als zweite Rate 10 000 Euro für den Erwerb ihrer neuen Segelyacht erhalten. 35 000 Euro bekam der 1. FC Bocholt, um das Kleinspielfeld am Hünting mit Kunstrasen auszustatten (Triphausplatz). Weitere 30 000 Euro waren für die Neuanschaffung von Sportgeräten für die renovierte Sporthalle Mitte an der Herzogstraße zur Verfügung gestellt worden. Um stadteigene Anlagen zu erweitern/zu verbessern, um neue Turn- und Sportgeräte anzuschaffen und zu pflegen wurden insgesamt im Finanzkorridor 34 000 Euro bereitgestellt. 5000 Euro waren darin also noch nicht verplant.

Weitere Projekte Bocholter Vereine gibt es, für die es aber noch keine bescheidfähigen Förderanträge gibt, wie es gestern in der Sitzungsvorlage hieß. Zum einen plant der 1. FC Bocholt einen Anbau an sein Sportheim am Hünting. TuB Bocholt möchte sein Sportheim modernisieren. Der Deutsche Alpenverein, Sektion Bocholt, hätte bekanntlich gerne eine Kletterhalle. Und der GSV Viktoria Suderwick will sehr gerne ein neues Umkleidegebäude errichten. BBV -07.12.2018-