Juxturnier

Ungefähr alle zwei Jahre, und somit meist zeitnah zu den Straßenmeisterschaften, richtet die Fußballabteilung der DJK TuS Stenern seit einigen Jahren ein so genanntes „Jux-Turnier“ aus. Dabei spielen Stenerner Jugendmannschaften, angefangen bei der B-Jugend, sowie die Senioren-Mannschaften und zusätzliche, eigentlich nicht fußballausgerichtete Mannschaften, wie im letzten Jahr die Frauen der Jazz-Dance-Abteilung oder die Väter der E-Jugend, um den Pokal des Jux-Turniersiegers. Im letzten Jahr sicherte sich die B-Jugend der DJK Stenern den „Pott“, indem man unter anderem im Finale die 1. Mannschaft des Vereins im Elfmeterschießen bezwungen hat. Obwohl sich das Turnier bis fast in die Nacht hineinzögerte, ließen es die B-Junioren im Anschluss an das Finale ordentlich Krachen im auf dem Trainingsplatz aufgebauten Festzelt, das auch für die Feierlichkeiten des 50jährigen Jubiläums der DJK TuS Stenern aufgestellt worden war. Und genau das ist das Ziel und der Gedanke, der beim Jux-Turnier verfolgt wird: Einfach Spaß haben, wie das Wort „Jux“ es schon andeutet, und bei all der sportlichen Konkurrenz das Fair Play nicht aus den Augen verlieren. Bislang funktionierte dies im Sinne der Verantwortlichen optimal, wie auch im Jahr 2010.

 

 

Jux-Turnier 2013:

Sieger des Jux-Turnier 2013: 1. MannschaftAm Freitag, 31. Mai 2013, war es mal wieder so weit. Nach etlichen Jahren Pause fand in diesem Jahr mal wieder das Jux-Turnier statt. Nachdem leider die Alt-Herren genau wie die U19-Damenmannschaft kurzfristig abgesagt hatten, wurde mit insgesamt 6 Teams aufgeteilt in 2 Gruppen à 3 Mannschaften gespielt.

In Gruppe A konnten sich die 1. Mannschaft nur aufgrund des besseren Torverhältnis mit einem Sieg gegen die Tennis-Hobbymannschaft-Truppe und einem Unentschieden gegen die stark, aufgrund der Mannschaftsfahrt, ersatzgeschwächte 3. Mannschaft durchsetzen. Durch einen Sieg gegen die Tennis-Hobbymannschaft-Truppe schaffte es die 3. Mannschaft aber dann auch noch ins Halbfinale.

In der Gruppe B hat sich erwartungsgemäß der Aufsteiger und neuerdings auch Pokalsieger in Form der A-Jugend mit zwei Siegen auf Platz 1 gespielt. Die 2. Mannschaft konnte ebenfalls mit einem Sieg gegen die Trainer-Mannschaft, in der vor allem Tobias ‘Tobi’ Kersten eine sehr unglückliche Rolle gespielt hat, ins Halbfinale einziehen.

Doch bevor die spannenden Spiele um den Finaleinzug stattfanden, wurde zunächst um Platz 5 gekämpft: Tennis-Hobbymannschaft-Truppe gegen Trainer-Mix. In diesem Spiel schien es, als wollten die Spieler des Tennis-Hobby-Mix möglichst zügig die sportlichen Aktivitäten abschließen und sich lieber dem genüsslichen zuwenden. Mit 7:1 konnten die Trainer den 5. Platz für sich behaupten. Den Ehrentreffer für die an diesem Tage eigentlich mit dem “Fairplay”-Pokal auszuzeichnende Truppe erzielte ein wenig überraschend dafür aber umso schöner Thomas “Tömpe” Paus.

In den Halbfinal-Partien gelang es der 2. Mannschaft genau wie der 3. Mannschaft nicht, einen Überraschungsieg einzufahren. Mit 3:1 zogen die B-Ligisten gegen die C-Ligisten um Trainer Ibrahim “Ibo” Kitir ins Finale ein. Ähnlich machte es die A-Jugend gegen die von Holger Krämer und Thomas “Hückel” Hückelheim trainierte 3. Mannschaft. Ein deutliches 3:0 machte das Finale der vermutlichen beiden stärksten Mannschaften des Vereins perfekt.

Im Spiel um Platz 3 ging es nun in einer packenden und ausgeglichenen Partie um die Demonstration von Stärke, Wille und typischer Kreisliga C-Fussballkunst. Doch es kam ein wenig anders. Mit 1:3 musste sich die 2. Mannschaft der 3. geschlagen geben. Und viel zu sehen von unbändigem Zweikampfeinsatz oder klärenden Abwehrversuchen, die sich als Traumpässe herausstellten, gab es leider nicht. Es war eine solide Partie beider Mannschaften. Bleibt nur zu hoffen, dass die 2. Mannschaft nur auf die Möglichkeit der Revanche wartet.

1. Mannschaft feiert Jux-Turnier-SiegIm Finale dann das Kräftemessen: A-Jugend gegen 1. Mannschaft. Aufsteiger gegen Nicht-Aufsteiger. Youngsters gegen Routiniers. Und vielleicht auch Radler gegen Pils? Gepfiffen wurde die Begegnung von den Trainern. Eine Halbzeit Ludger Meyering, die andere Uli Wanders. Und beide ergriffen doch ein wenig Partei. Allerdings jeweils für das gegnerische Team und somit kein großer Entscheidungsfaktor für das Spiel. In diesem merkte man dann doch die Routine der “Ersten”. Die fehlende Spritzigkeit gegenüber den Jungspunden aus der A-Jugend konnte auf dem Kleinfeld durch Kompaktheit in der Defensive ausgeglichen werden und vor dem Tor war man dann Schlussendlich doch abgeklärter. Mit 3:1 setzte sich das Team von Kapitän Philipp “Flipper” Wissing durch und konnte so eine wahrscheinlich mit hämischen Bemerkungen verbundene Niederlage aus dem Weg gehen und den Pokal zum ersten Mal in der Geschichte des Jux-Turniers gewinnen.

Gerade die doch nicht großartig aufwendige Organisation, dafür aber den Lohn eines guten, geselligen Abends lassen hoffen, dass das Jux-Turnier auch im nächsten Jahr wieder stattfindet. Dann vielleicht mit ein paar mehr teilnehmenden Mannschaften.

Im Fotoalbum befinden sich noch einige Fotos vom Jux-Turnier.

Jux-Turnier 2014:

Jux-Turnier 2014Das Jux-Turnier 2014 war wieder ein voller Erfolg! In diesem Jahr waren zehn Mannschaften beteiligt u.a. auch eine Mannschaft der Tischtennisabteilung. Erfreulich war auch, dass die Neuzugänge der 1. Mannschaft für die Saison 2014/15 mit einem Team teilgenommen haben.

In der Gruppe A war die Trainermannschaft am erfolgreichsten gefolgt von der ersten Mannschaft der DJK TuS Stenern. Den ersten Platz in der Gruppe B belegten die Neuzugänge vor der zweiten Mannschaft der DJK. Im ersten Halbfinale setzten sich die Trainer (Foto links) mit 6:3- Toren gegen die “Zweite” durch. Das zweite Halbfinale konnte die “Erste” mit 3:2 gegen die Neulinge siegreich gestalten.

Den dritten Platz des Turniers belegte die zweite Mannschaft gegen die Neulinge nach einem 3:1- Erfolg nach Neunmeterschiessen. Im Finale besiegte das Trainerteam die erste Mannschaft knapp mit 3:2.

Wie in den vergangenen Jahren hat es allen Beteiligten viel Spaß gemacht. Das ein odere andere Bier durfte bei diesem Event natürlich auch nicht fehlen. Der Spaß an der Sache und der Zusammenhalt im Verein standen im Vordergrund. Die Mannschaften freuen sich jetzt schon auf das Jux-Turnier 2015.