Kontakt/Historie


Tischtennis-Abteilungsleiter

Hardy Gottschling 0174-3314001
hardy.gottschling@gmx.de

Stellv. Tischtennis-Abteilungsleiter

Thomas Krämer 0176-27839705
kraemer@kobe-info.de



Spielort:

In der Dille 13, 46397 Bocholt/Stenern
Sporthalle der Liebfrauengrundschule Stenern

Mannschaften:

1. Herren: Bezirksklasse
2. Herren: 1. Kreisklasse
3. Herren: 3. Kreisklasse
Hobby-Senioren



tischtennis_abteilung

 

“ We are blue, we are white, we are Stenern dynamite !“

tischtennisSchon Anfang der neunziger Jahre lautete so das Motto der ersten Herrenmannschaft der DJK TuS Stenern, das den Gegnern lautstark bei der Begrüßung und Verabschiedung entgegenhallte. Die explosive Mischung bestand damals zunächst aus den DJK-Urgesteinen Markus Böing, Thomas Frieg, Jochen Nienhaus und Thomas Wiesmann sowie den Youngstern Jens Heisterkamp, Oliver Hüls und Jörn Meckelholt, bevor das Team sukzessive durch die Eigengewächse Patrick Breuer, Stephan Mispelkamp, André Spiegelhoff und Carsten Unt verjüngt wurde.

Heinz EngemannDie Zeit von 1990 bis 1996 war die Blütezeit der Tischtennisabteilung der DJK TuS Stenern. Die erste Herrenmannschaft spielte in der Bezirksklasse, die zweite in der 1. Kreisklasse. Besonders stolz konnte man jedoch auf die erfolgreiche Jugendarbeit sein. Unter der Leitung der Trainer Peter Schaffeld, Stefan Tünte und Heinz Engemann (Foto links), sowie der Abteilungsleiter Franz Wulf und Siegwart Unt nahmen bis zu vier Schüler- und zwei Jungendmannschaften, eine Zeit lang zudem noch Schülerinnen- und Mädchenmannschaften, am Meisterschaftsspielbetrieb teil – Platz für mehr gab die Turnhalle der Liebfrauen Grundschule einfach nicht her. Dabei etablierte sich die erste Schülermannschaft in der Spitzengruppe der Bezirksliga, während die erste Jungendmannschaft zweimal hintereinander aufstieg und 1992/93 als Höhepunkt den zweiten Platz in der Jungen-Verbandsliga erreichte, der zur Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften berechtigte. Hinzu kamen zahlreiche Erfolge bei Ranglistenturnieren sowie offiziellen und inoffiziellen Turnieren. Für diese herausragenden Erfolge erhielt man vom Tischtennis Kreis Wesel 1990 die Auszeichnung für die beste Nachwuchsarbeit. Durch die gute Jungendarbeit war es dem Verein möglich, immer wieder Eigengewächse in die erste Herrenmannschaft zu integrieren und auf Neuverpflichtungen zu verzichten.

Oliver Hüls 1Es folgten jedoch schlechtere Zeiten für die DJK TuS Stenern. Das Ausscheiden der o.g. Trainer ließ die Erfolge im Nachwuchsbereich verebben. Zeitgleich löste sich 1996 die erste Herrenmannschaft komplett auf: Thomas Frieg, Jochen Nienhaus und Thomas Wiesmann beendeten aus beruflichen Gründen ihre Tischtenniskarriere, Patrick Breuer und Carsten Unt wechselten den Verein, lediglich André Spiegelhoff blieb den Blau-Weißen treu. Er bildete nun zusammen mit Hardy Gottschling, Oliver Hüls (Foto links), Stephan Hüls, Tobias Knipping, Robert Liebrand, Oliver Marseille und Stefan Marseille aus der ehemaligen zweiten, die neue erste Mannschaft – die leider prompt zweimal in Folge abstieg und sich in der Saison 1998/99 plötzlich in der 2. Kreisklasse wiederfand, wo sie den direkten Wiederaufstieg zunächst verpasste.

Doch in der Tradition der damaligen Mannschaft um Kapitän Jochen Nienhaus entwickelte das junge Team unter der Führung vom engagierten Hardy Gottschling (2. Vorsitzender, TT-Abteilungsleiter und Mannschaftskapitän in Personalunion, Foto links) einen ausgeprägten Teamgeist und schaffte danach gleich drei Aufstiege in Folge und somit den Durchmarsch Zurück in die Bezirksklasse. Und dies mit nahezu unveränderter Mannschaft, denn lediglich beim letzten Aufstieg ersetzte Rückkehrer Carsten Unt den ausgeschiedenen Tobias Knipping !!

Hardy GottschlingVor der Bezirksklassensaison 2002/03 wurde dann der einzige Spieler, der das Tischtennis spielen nicht bei der DJK gelernt hat, Harry Skomroch, verpflichtet, der den aus privaten Gründen nach Mainz abgewanderten Stephan Hüls ersetzte. Die Mannschaft spielte nun die 1., 2. und 3. Saison in Folge mit unveränderter Zusammensetzung mit den Spielern André Spiegelhoff, Carsten Unt, Harry Skomroch, Hardy Gottschling (Foto links), Oliver Marseille, Oliver Hüls, Jens Heisterkamp und Stefan Marseille in der Bezirksklasse.

In der ersten Bezirksklassensaison bedeutete am Ende Rang acht den souveränen Klassenerhalt und somit das Erreichen des Saisonziels. Da sich die DJK-Sechs in der zweiten Saison mit Rang fünf nochmals steigern konnte, war vor der dritten Saison ein Platz im oberen Tabellendrittel das Ziel der jungen Mannschaft. Aufgrund zahlreicher verletzungsbedingter Ausfälle während der Hinrunde, befand sich die DJK Mannschaft leider nur im unteren Tabellendrittel und somit im harten Abstiegskampf. So fiel z.B. André Spiegelhoff aufgrund einer Patellasehnenentzündung mehr als die Hälfte der Hinrunde aus, während Oliver Marseille gleich zwei Muskelfaserrisse zum pausieren zwangen. In der Rückrunde konnte das Team jedoch wieder in Bestbesetzung antreten und hatte sich zudem mit Neuzugang Mirko Lamhardt verstärkt, so dass man den Klassenerhalt mit kämpferischen und zuletzt sehr spannenden Spielen schaffte.

Tischtennis WTTVIn der gerade abgelaufenen 4. Saison erreichte das Team mit viel Mühe den zehnten Tabellenplatz und hat somit einen Abstieg in die Kreisliga verhindert. Obwohl die Mannschaft durch einen weiteren Spieler, Marcus Schnell, der sich glänzend in das Team einfand, verstärkt wurde, war es eine Zittersaison. Der neue Bezirk Münster (WTTV-Reform in der Saison 2005/06 – stärkere Vereine und Mannschaften) und das häufige Fehlen von Mirko Lamhardt und Marcus Schnell (beruflich bedingt) machten in dieser Saison einen besseren Tabellenplatz unmöglich.

Erstmals seit über 10 Jahren werden wir in der neuen Saison 2006/07 wieder mit vier Mannschaften am Meisterschaftsspielbetrieb im Bezirk Münster bzw. im Kreis Westmünsterland teilnehmen.

Vor einigen Wochen wechselte Reiner Heinenbernd von TuB Bocholt zu uns. Er ist C-Lizens Trainer und hat bei uns die Nachwuchsarbeit übernommen, die sicherlich mit den zwei neu gebildeten Jungend-Mannschaften auch bald Früchte tragen wird. Nicht zu vergessen sind unsere Hobby-Herren, die jeden Donnerstag ab 20.00 Uhr um jeden Punkt kämpfen. Für unsere erste Herren Mannschaft wird die kommende Saison wohl wieder sehr schwierig, da Marcus Schnell aus beruflichen Gründen nach München zieht und uns daher nicht mehr zur Verfügung steht.

Stephan MispelkampIm Sommer 2006 ist es uns gelungen 2 Spitzenspieler für Stenern zu gewinnen. Ralf Euler (geb. aus Frankfurt) und Andreas Föcking (Jugend von TuB Bocholt) bildeten direkt das obere Paarkreuz für die neue Bezirksklassensaison 2006/07. Mit den weiteren Spielern André Spiegelhoff, Carsten Unt, Frank Verbeet, Oliver Hüls, Hardy Gottschling und Stephan Mispelkamp (Foto links) sprang ein 8. Platz heraus. Die Verpflichtung des Trainers Reiner Heinenbernd für den Jugend- und Kinderbereich zeigt erste Früchte. Die Anmeldezahlen gehen nach oben. Mittlerweile spielen mehr als 25 Kinder an unseren Tischtennisplatten.
In der Saison 2007/08 erlebt die Tischtennis Abteilung eine Sternstunde! Die 1. Herrenmannschaft erhält mit Matthias Risch einen weiteren Spitzenspieler, mit dem die Mannschaft bei nur 3 Verlustpunkten unangefochten Platz 1 in der Bezirksklasse erreicht! Somit war der Aufstieg in die Bezirksliga perfekt. Unserer 2. Mannschaft ist der Sprung von der 2. Kreisklasse in die 1. gelungen. Und im Jugendbereich eilt Reiner Heinenbernd mit der 1. Jungenmannschaft von Aufstieg zu Aufstieg, bis in die Bezirksliga in der Saison 2009/10. Mittlerweile nehmen bis zu 5 Mannschaften am Spielbetrieb teil. 2 im Herren- und 3 im Jugendbereich.

Die Ernüchterung folgte dann allerdings in der neuen Saison 2008/09, wo leider nur der 12., somit letzte Tabellenplatz für die 1. Herren heraussprang. Das Abenteuer Bezirksliga war somit nach einem Jahr zu Ende, dies hatte aber 2 Gründe: Carsten Unt und Frank Verbeet verließen den Verein aus beruflichen Gründen. Carsten arbeitet nun bei dem TT Spitzenverein Borussia Düsseldorf. Frank zog es nach Solingen. 2 weitere Spieler kamen von TuB Bocholt zu uns nach Stenern: Hendrik Efing und Christian Romahn. Allerdings konnten sie zu Beginn ihres Einsatzes den Wegfall der beiden anderen noch nicht kompensieren. Die 1. Herrenmannschaft bildeten nun: 1) Ralf Euler 2) Andreas Föcking 3) Matthias Risch 4) André Spiegelhoff 5) Hendrik Efing 6) Christian Romahn. Unsere 2. Herrenmannschaft um Oliver Hüls und Hardy Gottschling erreichte in der Saison 08/09 die Vizemeisterschaft in der 1. Kreisklasse und somit den Aufstieg in die Kreisliga! (höchste Liga des Westmünsterlandkreises). Die 1. Jungenmannschaft spielt mit den Spielern Marcel Zimmermann, Jannik Michelbrink, Jannik Elsinghost und Sven Lemkuhl erfolgreich in der Bezirksliga und kann sich für 2 Jahre in der Klasse halten.

tischtennis (4)Die Saison 2009/10 bestreiten folgende Spieler für die 1. Herrenmannschaft: 1) Hendrik Efing 2) André Spiegelhoff 3) Hardy Gottschling 4) Stephan Mispelkamp 5) Christian Romahn 6) Oliver Hüls. Ralf Euler verließ uns in Richtung TuB Bocholt und Matthias Risch beendet seine Laufbahn. Durch sehr viel Verletzungspech erreicht diese Mannschaft am Ende der Saison (Frühjahr 2010) nur den 10. Platz, einen Relegationsplatz. In einer sehr schweren weiteren Spielrunde mit Aufstiegsaspiranten aus Kreisligen aus dem Ruhrgebiet und anderen möglichen Absteigern aus den Bezirksklassen, erreichen wir einen hervorragenden ersten Platz und schaffen damit den Klassenerhalt!! Nach der Hinrunde in der aktuellen Saison 2010/11 belegt die 1. Herrenmannschaft einen tollen 5. Platz ! Unsere Nr. 1 Hendrik Efing verliert in der Hinrunde nur 2 Einzel bei über 20 Siegen! Er ist damit der beste Spieler der gesamten Bezirksklasse! Die zweite Mannschaft ist in die 1. Kreisklasse abgestiegen und liegt derzeit auf Rang 10. Zwei weitere Mannschaften nehmen z.Zt. am Spielbetrieb teil, eine Jungen- und eine Schülermannschaft.

Update (01.08.2016) von Dietmar Wensing:

Tischtennis bei der DJK StenernDennoch war das Jahr für die Tischtennisabteilung aus Stenern kein gutes Jahr. Weniger wegen dem spielerischen Erfolg, vielmehr wegen interner Streitigkeiten. Diese Streitigkeiten, an dem viele Verantwortliche beteiligt waren, führten dazu, dass uns Rainer Heinenbernd zum Saisonende verlassen hat. Leider haben sich im gleichen Zeitraum auch die Schüler- und die Jugendmannschaft aufgelöst. Ferner verließen uns einige wichtige Spieler aus dem Herrenbereich. Darunter auch das Steneraner Urgestein Andre Spiegelhoff, der ab der Saison 2011/2012 für den VFL Rhede aufschlägt. Deswegen wurde nicht nur die Jugendabteilung aufgelöst, sondern die zweite Herrenmannschaft gleich mit. So wurde für die letzte verbliebene Herrenmannschaft folgerichtig das Saisonziel Klassenerhalt festgelegt. Der Klassenerhalt konnte dann auch durch eine nervenaufreibende Relegation gesichert werden. Dieses Kunststück konnte leider in der darauffolgenden Spielzeit nicht mehr gelingen. So blieb am Ende der Saison 2012/2013 leider nur der Abstieg in die Kreisliga. Zu allem Überfluss verließ uns der Spitzenspieler Hendrik Efing am Saisonende ebenfalls Richtung Rhede. Nur ein Jahr später folgte ihm leider auch Christian Romahn.

Manchmal hilft der Zufall weiter, um einen Verein wieder in die richtige Spur zu führen.

Dietmar Wensing (2)Im Frühjahr 2013 betraten zwei alte Steneraner die Turnhalle in der Dille, um wieder am Spielbetrieb teilzunehmen. Dietmar Wensing (Foto links) und Thomas Krämer hatten bereits zur Blütezeit des Vereins Anfang der 90er Jahre verschiedene Schülermannschaften durchlaufen. Da man dem Verein immer verbunden war, viel es den beiden nicht schwer sich wieder für die DJK zu entscheiden. Mit den alten Zeiten im Hinterkopf gingen beide voller Vorfreude zum Training. Was sie vorfanden, war aber leider alles andere als ein gut aufgestellter Tischtennisverein. Die Blütezeit war längst verflogen und beide Spieler berichteten, dass sie sehr enttäuscht nach den ersten Trainingsabenden waren. Der desolate Zustand der Tischtennisabteilung war nicht zu übersehen. An einem Spielbetrieb teilzunehmen, daran war erstmal nicht zu denken. Schließlich gab es nur eine Herrenmannschaft, die spielerisch nicht zu erreichen war. Außerdem gab es in der ganzen Halle weit und breit keine Spieler mit denen man hätte trainieren können. Die erste Herrenmannschaft war kaum beim Training anzutreffen. So blieb den beiden nur übrig sich gegenseitig etwas zu trainieren, um wieder zur alten Form zu finden.

Daraufhin beschlossen sie, wieder etwas vom alten Glanz vergangener Tage in die Halle zurück zu holen. Als erstes musste eine neue zweite Mannschaft gegründet werden. Da es in der gesamten Tischtennisabteilung keine Spieler gab, welche hätten mitziehen können, wurden sie am Anfang eher belächelt als unterstützt.

Thomas KrämerDennoch gelang es, dank großer Anstrengungen, bereits in der Saison 2013/2014 mit einer komplett neuen Mannschaft am Spielbetrieb teilzunehmen. Während Dietmar Wensing wie schon zur Schülerzeiten das Kapitänsamt übernahm, hat Thomas Krämer (Foto links) das Amt des stellvertretenden Abteilungsleiters übernommen.

In der neu zusammengestellten Mannschaft spielten 1) Dietmar Wensing 2) Thomas Krämer 3) Michael Schmeink 4) Ludger Klein-Hitpaß 5) Michael Burian 6) Michael Kampshoff 7) Sven Stock 8) Gino Wensing.

2. Mannschaft 15_16

Ludger Klein-HitpaßMit diesen frei zusammengewürfelten Spielern sollte der Neustart beginnen. Bereits heute legendär ist die Wette von Ludger Klein-Hitpaß (Foto links), der vor Saisonstart beim Grillen gewettet hat, dass die Mannschaft in der ganzen Saison kein Spiel gewinnt. Selten hat jemand so danebengelegen. Diese Truppe schaffte es Dank eines guten Teamgeistes und einem hohen Trainingspensums von der 3. Kreisklasse Gruppe 3 in die Gruppe 2 aufzusteigen. Darauf folgte in der Saison 2014/2015 der direkte Aufstieg in die höchste dritte Kreisklasse. In dieser Saison gelang es auch ein weiteres Juwel vergangener Tage wieder für den Zelluloidsport zu aktivieren. Jens Heisterkamp hat bereits zu Kinderzeiten für Stenern gespielt und Anfang dieses Jahrtausends für den DJK in der Herren-Bezirksklasse aufgeschlagen. Außerdem konnte noch Heiner Dressler wieder zurück gewonnen werden, der bereits 2009 für Stenern in der ersten Kreisklasse gespielt hat. Beide Spieler sind ausgewiesene Meister ihres Faches und sind in der Lage den Zelluloidball zu behandeln, wie kaum ein anderer. In der Saison 2014/2015 haben beide Spieler zusammen gerade mal zwei Spiele verloren und waren somit maßgeblich am Aufstieg in die 2. Kreisklasse beteiligt. Trotz der starken Leistung dieser beiden Ausnahmespieler, war der Aufstieg nicht selbstverständlich. Am letzten Spieltag musste ein 8:2 Heimsieg her, um den Aufstiegsplatz noch zu erreichen. Beim Stand von 7:2 musste seiner Zeit Dietmar Wensing an die Platte, um den Aufstieg perfekt zu machen. Die Partie war geprägt von einem hohen taktischen und technischen Niveau, bei dem sich beide Kontrahenten nichts schenkten. Dank eines denkbar knappen 11:9 im fünften Satz konnten die Sektkorken knallen.

IMG-20160423-WA0001

In der Saison 2015/2016 ist es der ersten Herrenmannschaft (Foto oben), dank eines wiedererstarktem spielerischen Unterbaus und der Neuverpflichtung von Niko Brors (TuB Bocholt), gelungen in die Bezirksklasse aufzusteigen. Am Saisonende reichte das bessere Satzverhältnis aus, um sich nach dreijähriger Abwesenheit, wieder für die Bezirksebene zu qualifizieren. Des Weiteren ist es in der Saison mit der Hilfe von Spielertrainer Stephan Mispelkamp gelungen, eine neue Jugendabteilung zu gründen.

André SpiegelhoffDie jüngsten Erfolge der Tischtennisabteilung sind im Kreis nicht unbeobachtet geblieben. Nach fünfjähriger Abwesenheit konnte der Steneraner Andre Spiegelhoff (Foto links) von VfL Rhede zurückgeholt werden. Der spielstarke Abwehrspieler, dessen Herz trotz Abwesenheit immer auch ein wenig für Stenern geschlagen hat, ließ es sich nicht nehmen beim Wiederaufbau mitzuhelfen. In der Saison 2016/2017 wird dieser Ballvirtuose die Herrenmannschaft dabei unterstützen, erfolgreich in der Bezirksklasse Fuß zu fassen. In dieser Saison gelingt es auch erstmalig in der Vereinsgeschichte mit drei Herrenmannschaften am Spielbetrieb teilzunehmen. Das ist möglich geworden, weil weitere ehemalige Spieler (Thorsten Elsemann, ehemals TuB Bocholt und Marc Albers, ehemals SV Biemenhorst), zum Tischtennissport zurückgefunden haben. In der Saison 2016/2017 schlagen für die DJK auf:

  1. Herren: Andre Spiegelhoff, Niko Brors, Hardy Gottschling, Oliver Hüls, Stephan Mispelkamp, Jannik Michelbrink
  2. Herren: Heiner Dressler, Jens Heisterkamp, Dietmar Wensing, Thorsten Elsemann
  3. Herren: Michael Schmeink, Marc Albers, Ludger Klein-Hitpaß, Thomas Krämer, Thomas Schmeinck, Andreas Brors, Michael Kampshoff, Gino Wensing, Sven Stock

Jetzt hört man wieder im ganzen Kreis: “ We are blue, we are white, we are Stenern dynamite !“

In der Saison 2016/2017 erreichte die erste Herrenmannschaft nach ihrer Aufstiegssaison einen guten fünften Tabellenplatz in der Bezirksklasse. Die zweite Mannschaft um Teamsprecher Dietmar Wensing marschierte weiter von Sieg zu Sieg und schaffte durch einen zweiten Tabellenplatz den Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Die dritte Mannschaft erzielte in ihrer Premierensaison einen ordentlichen vierten Tabellenplatz in der 3. Kreisklasse Gruppe 2. Außerdem ist es den Spielern Heiner Dressler (Foto), Jannik Michelbrink, Dietmar Wensing und Jens Heisterkamp gelungen, Klubgeschichte zu schreiben. Diese vier Spieler haben erstmalig in der Vereinsgeschichte den Pokal auf Kreisebene in der Leistungsklasse 2 für die DJK TuS Stenern gewonnen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung.

 

Die Tischtennis-Abteilung der DJK TuS Stenern möchte sich recht herzlich bei der BEW (Bocholter Energie-und Wasserversorgung GmbH) bedanken, die die drei Seniorenmannschaften mit Trikots ausgestattet hat.